News

+++ News +++


05.06.2019

Neuer Trainingsplan für die neue Saison!!!!

hier gehts zum Trainingsplan


04.06.2019

Bilder des 90 jährigen Vereinsjubiläums jetzt online!

hier geht es zu den Bildern


01.06.2019

6. Spieltag der AH

Franzenheim - FC Schöndorf 7:2
Torschützen:
4:1 Hinz
4:2 Anreas Schmitt


01.06.2019

3. Platz im Mädchen E-Jugend Turnier in Ludweiler

JSG Schöndorf - Pütlingen 1:0
Torschütze:
1:0 Mia Hamm
F-Junioren SV Ludweiler - JSG Schöndorf 6:0

D-Juniorinnen SV Ludweiler - JSG Schöndorf 4:0

JSG Schöndorf - MSG Wellen 1:3
Torschütze:
1:2 Helena Wenner


30.05.2019

FC Schöndorf begrüßt Florian Berens

Alle Mann aufgepasst: Der FC Schöndorf begrüßt Florian Berens, der zur kommenden Saison das Trainerteam verstärken wird! Flo wechselt von der DJK Pluwig-Gusterath zum FCS und wird dort auf und neben dem Platz eine echte Verstärkung sein. Wir freuen uns riesig auf die nächste Saison.
Gleichzeitig löst er Co-Trainer Winfried Faß ab, dem an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön für seine Arbeit aus der letzten gebührt. Ohne dich wären die Teams nicht so weit gekommen!


29.05.2019


26.05.2019

C-Liga Aufstieg

Eine Woche ist's her, da war letzter Spieltag. Das erste Mal seit langem rollt sonntags kein Ball mehr beim FC, dessen Mannschaften dieses Wochenende ihren verdienten Saisonabschluss feiern - allen voran natürlich die zweite Mannschaft, die in dieser Saison nach acht Jahren wieder den in die C-Liga erreichen konnte.

Ein perfekter Moment, um allen Danke zu sagen, die Teil des Vereinslebens sind und auf ihre Weise zum großen Ganzen beitragen. Ein großes "Like" geht auch wieder an Lisa Morgen, Kurt Jakobs, Stefan Schmitt und Christian Faß, die in dieser Saison für die Spielberichte vom Geschehen auf den Plätzen erzählten.


24.05.2019

Letztes Punktspiel E-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - SG Obermosel Wellen 6:5
Torschützen:
1:1 Mailin Gores
2:1 Helena Wenner
3:4 Mailin Gores
4:4 Mailin Gores
5:5 Mailin Gores
6:5 Helena Wenner


20.05.2019

+++ Zwei Siege zum Saisonabschluss +++ 13:3 Tore für den FCS +++

SG Gusenburg/Grimburg II (9er) - FC Schöndorf II (0:4)

Trotz der Gewitterwarnungen für den Sonntag schien über dem FCS gestern die Sonne. Ein perfektes Fußballwetter auch für Marcus Kluge, der sein Abschiedsspiel gab und als Kapitän die Mannschaft anführte.
Auf dem Papier war der FC der klare Favorit - die erste Riesenchance ergab sich aber für die Gastgeber nach einem zu kurz geratenen Rückpass, der brandgefährlich wurde und zum Glück der Schöndorfer noch von Keeper Stefan Schmitt im Eins gegen Eins entschärft werden konnte.
Der FCS hatte mehr Ballbesitz und die zielstrebigeren Angriffe. Einzig die Tore blieben noch aus. Unstimmigkeiten und Unsicherheiten in der Schöndorfer Abwehr führten dazu, dass die relativ harmlosen Gusenburger öfter zu Angriffen ansetzten als nötig. In der 26. Minute klingelte es dann aber doch für die Schöndorfer nach einem Querpass von Kevin Zimmer in den Strafraum, der mit Gusenburger Schützenhilfe in deren Tor landete.
Nur drei Minuten später leitete eine herausragende Zuckerflanke von Fabian Schmitt knapp vor der Mittellinie das nächste Tor ein. Justin Edlinger pflückte die Flanke runter und schob ein zu seinem dritten Tor aus drei Spielen in Folge. Die SG wehrte sich unterdessen so gut sie konnte, hatte aber meistens das Nachsehen in den Zweikämpfen.
In der zweiten Hälfte kontrollierte der FC das Spiel nun völlig und spielte auch von hinten raus mit der nötigen Sicherheit, um Ballverteiler Andreas Schmitt zu bedienen und viele vielversprechende Angriffe in die Wege zu leiten. Pascal Gauer markierte das 3:0 in der 60. Minute mit einem Angriff über links. 20 Minuten später lieferte dieser den Assist für Schöndorfs Top-Scorer Kevin Zimmer und seinen Saisontreffer Nummer 23.
Bis zum Ende suchte die Schöndorfer Offensivabteilung vor allem den aufgerückten Marcus Kluge, um diesen noch ein Ausstandstor aufzulegen. Fast hätte es sogar geklappt, doch dann fehlte vor dem Tor in ungewohnter Position die nötige Zielgenauigkeit. Alles in allem also ein entspannter Sommerkick, der vom Ergebnis her noch höher hätte ausfallen können, aber mit dem alle Beteiligten zufrieden waren.

Schöndorfs #manofthematch: Marcus Kluge

Aufstellung:

S.Schmitt,
F.Schmitt, Simacek,
Gauer, A.Schmitt, Kluge, D.Zimmer,
K.Zimmer, Edlinger

---

SG Gusenburg I - FC Schöndorf I (3:9)

Zum Saisonabschluss der ersten Mannschaft gab es noch einmal zwölf Tore in einem Spiel zu sehen - zwei Dreierpacks von Lucas Jungandreas und Christian Jakobs, ein Doppelpack von Timo Neumann und noch eine Bude von David Andrzejewski. Den Anfang des Torreigens machte Lucas Jungandreas in der 6. Minute nach einem Assist von David Andrzejewski von rechts. Dann war Gusenburg am Zug: Erst glichen die Gastgeber durch Koch in der 21. Minute aus, dann drehte die Mannschaft das Spiel in der 39. Minute, indem sie einen Fehlpass im Sechzehner der Schöndorfer bestraften.
Noch vor der Pause gelang es dem FC Schöndorf dann wiederum, die Partie zu seinen Gunsten zu wenden. Jungandreas wurde in der 42. Minute steil geschickt, entfloh seinen Gegenspielern und trümmerte den Ball flach ins untere linke Eck. Zwei Minuten lieferte er dann die Vorlage für Andrzejewski, der den Ball über Torhüter Schuh hinweg mit einem Heber im Tor unterbrachte. Pausenstand 3:2. Die Schöndorfer Führung hielt nur zwei Minuten in der zweiten Hälfte, denn Engel von der SG nutzte den Umstand, dass die Schöndorfer einen Eckball nicht schnell genug aus dem Strafraum klären konnten und konnte damit aus kurzer Distanz durch das Getümmel hindurch den Ausgleich zum 3:3 erzielen.
In der 54. Minute erhielt Schöndorf einen Elfmeter zugesprochen, nachdem einem Gusenburger Abwehrspieler der Ball unglücklich an die Hand gesprungen war. Christian Jakobs verwandelte souverän zur 4:3 Führung. Nach einem groben Foulspiel spielte die SG dann ab der 62. Minute nur noch zu zehnt. Die Schwächung der Mannschaft machte sich bemerkbar: Das frühe Pressing der Schöndorfer erwies sich als Patentlösung und zwang die Hintermannschaft Gusenburgs zu Fehlern - so auch beim 5:3 durch Timo Neumann, der einen Fehlpass des Torhüters gnadenlos bestrafte.
In Minute 66 und 76 wurden dem FC dann zwei weitere Strafstöße zugesprochen. Wieder war es Christian Jakobs, der antrat und zwei weitere Male verwandelte. Die zum Saisonende absteigende Mannschaft der SG hatte einiges an Frust aufgebaut, spielte auf Zeit und ab der 71. nach einer weiteren roten Karte wegen Nachtretens sogar nur noch zu neunt. Noch größere Räume taten sich auf. Jungandreas schnappte sich im Nachsetzen gegen einen Abwehrspieler den Ball und erhöhte auf 3:8. Timo Neumann war in der 86. Minute dann noch einmal mit einem platzierten Fernschuss aus 20 Metern erfolgreich und markierte damit den 3:9 Endstand.

Schöndorfs #manofthematch: Lucas Jungandreas

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, Jakobs, Scherf,
L.Falk, Neumann, Dany (65. M.Falk(, Andrzejewski,
Mokelke (36. K.Falk), Hoch (71. Rus), Jungandreas


19.05.2019

26. Spieltag

SG Gusenburg - FC Schöndorf 3:9
Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (6.min)
1:1 Moritz Koch (21.min)
2:1 Pascal Kopnarski (39.min)
2:2 Lucas Jungandreas (42.min)
2:3 David Andizejewski (44.min)
3:3 Stefan Engel (47.min)
3:4 Christian Jakobs (66.min FE)
3:5 Timo Neumann (64.min)
3:6 Christian Jakobs (66.min FE)
3:7 Christian Jakobs (76.min FE)
3:8 Lucas Jungandreas(82.min)
3:9 Timo Neumann(86.min)

Besondere Vorkommnisse:
Chris Hausch der SG Gusenburg sieht in der 62.min die rote Karte wegen grobem Foulspiel.
Arwut Janphaphat der SG Gusenburg sieht in der 71.min die rote Karte wegen nachtreten.



SG Gusenburg II - FC Schöndorf II 0:4
Torschützen:
0:1 Eigentor
0:2 Justin "Jippen" Edlinger
0:3 Pascal Gauer
0:4 Kevin Zimmer

5. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Trier-Föhren 2:2
Torschützen:
1:1 Ralf Bettendorf
2:2 Hinz


13.05.2019

+++ Zweite siegt und macht die Relegation klar +++ Erste gibt Führung aus der Hand +++

FC Schöndorf I - SG Riol I (3:4)

Eine unnötige Niederlage macht natürlich wenig Spaß. Wenn dann auch noch Kirmessamstag ist, ärgert man sich besonders. So ist es vergangenen Samstag bei der Ersten gewesen.
Der Tabellennachbar aus Riol, der im Hinspiel knapp mit 1:0 siegreich war, geriet im Rückspiel allerdings früh in der Partie in Rückstand. Mit einer schönen Hereingabe von Christian Faß auf der Außenbahn brauchte Lucas Jungandreas in der Mitte nur noch einzuschieben. Insgesamt war der FC in der ersten Hälfte des Spiels die bestimmendere Mannschaft, auch weil Riol wenig Spielfreude entgegenzusetzen hatte.
In der 29. Minute klingelte es dann das zweite Mal, dieses Mal war es Michael Mergens, der für Jungandreas das Zuspiel lieferte, welches es direkt aus der Luft abnahm und im Tor von Keeper Oster unterbachte. Nach dem zwischenzeitlichen Rioler Anschlusstreffer in der 36. Minute dauerte es nur zwei Minuten, bis die Schöndorfer Antwort in Form von Jungandreas' drittem Tor folgte. Bei dem Angriff handelte es sich dabei um eine Nachbildung des ersten Treffers: Faß von außen auf Jungandreas - Tor!
Der FC hatte die Partie also im Griff und man möchte meinen, dass sich die bequeme Zwei-Tore-Führung auch auf die Zufriedenheit auf dem Platz niederschlagen würde. Tatsächlich aber machten sich vereinzelt Misstöne breit, sodass sich die Mannschaft sprichwörtlich selbst eine Grätsche verpasste. Innerhalb von einer Viertelstunde holte die SG den Rückstand auf und gingen dann selbst noch in Führung. Dabei war es besonders unglücklich, dass die Aufholjagd von einem Schöndorfer Eigentor initiiert wurde.
In den letzten 25 Minuten gelang es dem FCS nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen in einem Spiel, das vor allem in der zweiten Halbzeit an Qualität abgenommen hatte.
Mit dem Sieg zieht Aufsteiger Riol an Schöndorf in der Tabelle vorbei. Der FC hat den sechsten Tabellenplatz sicher, kann aber unter Umständen noch im letzten Spiel die Saison auf Platz fünf beenden.

Schöndorfs #manofthematch: Fabio Dany

Aufstellung:

Dietzen,
L.Falk (46. K.Falk), Faß, Jakobs, Marx,
Dany, Mergens, Neumann, Andrzejewski,
Jungandreas, Hoch (60. Scherf)

---

FC Schöndorf II - SG Waldweiler II (2:1)

In einem richtig guten Fußballspiel, das durch den Kampf entschieden wurde, ging der FCS als Sieger vom Platz und konnte damit verhindern, dass Herausforderer Waldweiler ihm den Relegationsplatz strittig machte.
Entsprechend groß war die Freude, dieses Ziel am Kirmessonntag erreicht zu haben; und auch wenn es im Spiel keinen Elfmeter gab, gab es dafür Elf Meter auf der Kirmes. (Ein herzlicher Dank geht an Marcus Kluge, der trotz Blutverlustes im Spiel noch zu dieser sprachlichen Perle imstande war und dafür zurecht den vereinsinternen Goethe-Preis für rhetorisches Schaffen erhält.)
Die Schöndorfer schafften sich eine günstige Ausgangslage, indem sie bereits früh in der Partie die Führung durch Justin Edlinger erzielten. Die SG schaffte es nicht, einen Eckball aus der Gefahrenzone zu klären, und Edlinger stand genau richtig, um aus kurzer Distanz einzunetzen. Wenig später hätte es dann sogar noch einen Elfmeter geben müssen, als Sturmpartner Kevin Zimmer vom Torhüter zu Fall gebracht wurde.
Waldweiler versuchte es wie im Hinspiel auch schon über lange Bälle vor das Tor der Gastgeber zu kommen, doch auch dank eines kaum zu überwindenden Thomas Simacek in der Mitte konnte die Mannschaft ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen. Spielerisch ansehnlicher machte es da der FC, der immer wieder über die Außen vor das Tor der Gäste kamen. Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang es dem FC ein zweites Mal, den Kabinenschlaf der Gäste zu nutzen und auf 2:0 zu erhöhen. Der Angriff, der vom Anstoßpunkt aus startete, erfolgte über Dominik Zimmer, der auf der den langen Ball auf die Außenbahn verwertete und seinen Gegenspieler aussteigen ließ, um Pascal Gauer in der Mitte zu bedienen, der platziert per Kopf abnahm.
Die SG musste reagieren und versuchte, mit dem Brecheisen die Hälfte der Schöndorfer zu besetzen, die es in der Folge mit Kontern versuchte. Und obwohl die spielerische Qualität etwas unter dem Kampf litt, gelang der SG der Anschlusstreffer durch Merz, der plötzlich in der Mitte vor Schömer auftauchte. Insgesamt ergaben sich für beide Mannschaften aber wenig Chancen. Der sich abrackernde Edlinger lief gegen Ende der Partie alleine aufs Tor von Ersatzkeeper Scherer zu, der den Angriff aber abwehren konnte. Mit dem Herz in der Hand verteidigte der FC die Führung im wahrsten Sinne des Wortes bis aufs Blut und streichte verdient drei Punkte ein.
Am letzten Spieltag kann es dem Team sogar noch mit Unterstützung der Mannschaft, die an diesem Spieltag noch der engste Gegner war, gelingen, auf den direkten Aufstiegsplatz zu klettern.

Schöndorfs #manofthematch: Dominik Zimmer

Aufstellung:

Schömer,
Nellinger, Kluge, F.Schmitt (68. W.Gauer),
Prode (65. S.Schmitt), Simacek, Plunien, A.Schmitt, D.Zimmer,
Edlinger (25. P.Gauer), K.Zimmer


12.05.2019

25. Spieltag

FC Schöndorf - SG Riol 3:4

Torschützen:
1:0 Lucas Jungandreas (2.min)
2:0 Lucas Jungandreas (29.min)
2:1 Nicki Dürr (36.min)
3:1 Lucas Jungandreas (38.min)
3:2 Timo Marx (51.min ET)
3:3 Marvin Schmitt (54.min)
3:4 Nicki Dürr (67.min)

FC Schöndorf II - SG Waldweiler II 2:1
Torschützen:

1:0 Justin "Jippen" Edlinger
2:0 Pascal Gauer


11.05.2019

Freundschaftspiel E-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - Sirzenich 16:0
Torschützen:
1:0 Helena Wenner
2:0 Mailin Gores
3:0 Mailin Gores
4:0 Mia Hamm
5:0 Helena Wenner
6:0 Mailin Gores
7:0 Helena Wenner

8:0 Selina Leis
9:0 Mia Hamm

10:0 Mia Hamm
11:0 Mailin Gores
12:0 Mailin Gores
13:0 Mailin Gores
14:0 Marie Leiser
15:0 Marie Leiser

16:0 Helena Wenner


08.05.2019

+++ 9-Punkte-Wochenende +++ Damen beenden Saison auf Platz 2 +++

FC Schöndorf II - SV Gutweiler (3:2)

Dank einer guten kämpferischen und spielerischen Leistung beendete die zweite Mannschaft gegen ein starkes Gutweiler den Abwärtstrend der vergangenen Wochen und bleibt damit weiter mit im Aufstiegsrennen. Das Team, das von Andreas "Drezou" Schmitt angeführt wurde, zeigte sich spielfreudig und kam früh zu einer ersten Chance über Pascal Gauer, der seinen Schuss von der Strafraumkante nur knapp neben das Tor setzte. Auf der Gegenseite machte Keeper Stefan Schmitt eine gute Partie, indem er früh aus dem Tor lief und gefährliche Bälle in die Spitze entschärfte. Den Führungstreffer erzielte der FC durch Gauer in der elften Minute nach Vorarbeit von Benjamin Schreiner und Kevin Zimmer, die vor dem Tor das Auge und die Gelassenheit fürs Zuspiel hatten.
In der zweiten Hälfte war der FCS zunächst die spielbestimmende Mannschaft und ließ dem SV nur wenig Chancen, sein Spiel aufzuziehen. Ein Ball von Schreiner auf der Außenbahn erreichte Justin "Jippen" Edlinger, der nicht lang fackelte und den Ball direkt abnahm und Gutweilers Keeper damit offensichtlich überraschte. Schönes Tor, 2:0. Dem SV gelang kurze Zeit später der Anschlusstreffer nach einem Standard per Kopf. Wenige Minuten danach lenkte Daniel Hilgert einen Schreiner-Freistoß mit dem Kopf ins rechte obere Eck zum 3:1. Die Antwort von Gutweiler hierauf ließ auch nicht lange auf sich warten: Nach einem Fehlpass schaltete die Gästeelf schnell um und verkürzte wieder auf 3:2. In der letzten Viertelstunde neutralisierten sich die beiden Mannschaften dann gegenseitig und es blieb beim verdienten Sieg für den FC.

Schöndorfs #manofthematch: Justin Edlinger

Aufstellung:

Schmitt,
Nellinger, Kluge, Scherf,
D.Zimmer (37. Edlinger), Drezou, Werhan, Prode (45. Simacek), Schreiner,
Gauer (59. Hilgert), K.Zimmer

---
SG Pölich I - FC Schöndorf I (2:3)

Glücklich und dennoch siegreich ging auch die erste Mannschaft in Detzem vom Platz. Dank effizienter Chancenauswertung auf Schöndorfer Seite, einem starken Matthias Dietzen und der mangelhaften Chancenauswertung der Gastgeber holte der FC drei Punkte von auswärts nach Hause. Neu im Kader und gleich in der Startelf war Fabio Dany, der aus Zerf kommend nach der Winterpause ins Training einstieg und dort mit Technik und Übersicht überzeugte.
In der ersten Hälfte spielte sich Pölich gegen schwache Schöndorfer viele gute Chancen heraus und hätte nach 45 Minuten schon gut 5:0 führen können, doch dank der herausragenden Paraden von Dietzen gelang den Gastgebern "nur" zwei Treffer in der 32. und 37. Minute.
Die zweite Hälfte startete dann gleich mit einem schönen Spielzug bis an die Torlinie. Beim Querpass stand Alexander Hoch genau richtig und verkürzte vom langen Pfosten aus auf 2:1. Das Tor des Tages schoss Marius Falk wenige Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:2. Im Zusammenspiel mit Timo Neumann spitzelte er erst den Ball vorbei an seinem Verteidiger und packte dann aus 20 Metern einen Hammer aus, der die Anwesenden staunen ließ. In der 89. Minute erzielte Bruder Leon Falk den Siegtreffer für den FC nach einem ähnlichen Spielzug wie beim 1:0.
Der Punktgewinn lässt den FCS wieder auf den fünften Tabellenplatz klettern. Diesen Samstag (!) geht es gegen den Tabellennachbarn SG Riol.

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

Aufstellung:

Dietzen,
Scherf, Faß, K.Falk (72. Andrzejewski),
Dany, Neumann, Mergens, Marx, Rus (36. L.Falk),
Hoch, Jungandreas (67. M.Falk)

---

FSG Schöndorf - SV Dörbach (5:0)

Mit einem 5:0-Kracher verabschieden sich die Damen für diese Saisonund feiern damit einen hochverdienten zweiten Platz in der Frauen Kreisklasse. Dabei knipste Angriffsmaschine Jennifer Bollig gleich drei Mal. Von Beginn an war der FC die dominante Mannschaft, die sich einige gute Chancen herausspielte. Insbesondere das Duo Isa Konz und Kim Schreiner bereitete der Hintermannschaft des SV immer wieder Probleme. Es dauerte nicht lange, bis Schreiner Bollig in der Mitte bediente, die mit dem richtigen Gefühl für die Schusskraft den Ball vom Sechzehner aus unter die Latte setzte. Wenig später traf Bollig mit einem sehenswerten Schuss das Lattenkreuz. Noch in der ersten Hälfte erhöhten die Schöndorferinnen auf 2:0. Ausgangssituation war ein Einwurf von Konz, den sich Spielführerin Lisa Morgen schnappte und direkt verwandelte.
Entspannt ging es in die zweite Hälfte, da Torhüterin Lina Ehses bis dahin nicht einmal gegen harmlose Dörbacherinnen eingreifen musste. In der 58. Minute gelang Bollig dann ihr zweiter Treffer des Spiels mit einem Schuss aus dem Sechzehner. Wenig später trat sie dann für den Strafstoß - den zweiten in diesem Spiel für die Schöndorferinnen - an und verwandelte cool zu ihrem Saisontreffer Nummer neun. Kurz vor Schluss durfte auch die eingewechselte Anna Marx sich auf die Torschützenliste eintragen, die es innerhalb des Sechzehners versuchte und Torfrau Thommes überwinden konnte zum 5:0 Endstand. Damit beendet die Damenmannschaft ihre Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. Darüber hinaus geht die Torjägerkanone nach Schöndorf zu Torjägerin Lea Scherer, die mit 22 Treffern das Tor am häufigsten traf vor Lena Blau und Emma Schurb (Gusenburg, Niederemmel; beide 18 Treffer). Herzlichen Glückwunsch!

Schöndorfs #miezofthematch: Jennifer Bollig

Aufstellung:

Ehses,
Li. Terres (45. Marx), V. Terres, La. Terres,
Willems, Mergens, Holbach, Morgen, Schreiner
Konz (65. Sauer), Bollig


05.05.2019

24. Spieltag

SG Pölich I - FC Schöndorf 2:3

Torschützen:
1:0 Mike Scholer (34.min)
2:0 Christoph Wagner (39.min)
2:1 Alexander Hoch (48.min)
2:2 Marius Falk (77.min)
2:3 Leon Falk (88.min)

FC Schöndorf II - SV Gutweiler II 3:2
Torschützen:

1:0 Pascal Gauer
2:0 Justin "Jippen" Edlinger
3:1 Daniel Hilgert

19. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Dörbach 5:0
Torschützen:
1:0 Jenny Bollig

2:0 Lisa Morgen
3:0 Jenny Bollig

4:0 Jenny Bollig
5:0 Anna Maria "durch die Beine" Marx


4. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Trier-Irsch 1:2
Torschützen:
1:2 Ralf Bettendorf


03.05.2019

5. Spieltag E-Jugend Mädchen

TuS Reil - MSG Schöndorf 9:1
Torschützen:
4:1 Helena Wenner


02.05.2019

Mitgliederversammlung FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V. fand am 12.04.2019, 19:00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf statt. Aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl war die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig. Nach §11 der Satzung ist nun eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen.

Diese findet am Montag, 06.05.2019 um 19:00 Uhr im Vereinsheim auf dem Sportplatz statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen
9. Anpassung der Vereinssatzung
10. Verschiedenes
Diese Mitgliederversammlung ist gemäß der aktuellen Satzung ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.


29.04.2019

+++ Schlappen für Erste und Zweite +++ Miezen holen daheim 3 Punkte +++

FC Schöndorf II - SV Eintracht Ruwer I (0:4)

Hochverdient verloren hat die zweite Mannschaft des FCS nach einer besonders schlechten ersten Halbzeit, in der alle vier Tore fielen. Ruwer präsentierte sich als die bessere Mannschaft gegenüber erneut wenig souveräne Schöndorfer, die zu allem Überfluss noch einen Strafstoß vergaben. Auf der Gegenseite parierte Schöndorfs Torhüter Stefab Schmitt einen Elfmeter.
Weitere Infos liegen leider nicht vor.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

S.Schmitt,
Zonker, Scherf, M.Klein (21. Prode),
D.Zimmer, A.Schmitt, Plunien, Hilgert (46. F.Schmitt), Gauer, Edlinger (24. Edlinger)
K.Zimmer

FC Schöndorf I - TuS Mosella Schweich II (0:5)

Nach dem vorangegangenen verkorsten Spiel der zweiten Mannschaft lag es nun an der ersten, die Stimmung wieder etwas aufzubessern. Wieder mit in der Startelf dabei war Timo Marx, der nach längerer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen ist.
Leider ging auch die Begegnung in der B-Klasse verkorst los für den FC Schöndorf: In der fünften Minute landete der Ball nämlich unglücklich im eigenen Tor. Der Situation voraus ging eine ungünstige Absprache zwischen Torhüter und Abwehrspieler, und der Ball vom Gegner wurde in Richtung des eigenen Tors abgefälscht, in dem Keeper Matthias Dietzen ausgerechnet in diesem Moment auf dem rutschigen Untergrund den Halt verlor und nicht mehr rechtzeitig an den Ball kommen konnte.
Der FC bemühte sich, nach vorne zu spielen und den Ausgleich zu schaffen. Zwar schaffte es die Mannschaft immer wieder in die gegnerische Hälfte zu kommen und dort den Ball laufen zu lassen, allerdings mangelte es immer am letzten kritischen Pass und damit blieb auch die Torgefährlichkeit aus.
Im Gegenzug gelang es dem TuS, noch kurz vor der Pause einen Konter zu fahren und über Hübner auf 2:0 zu erhöhen, der erst per Kopf an Dietzen scheiterte und dann im Nachgehen erfolgreich war. Dabei stand der Spieler in abseitsverdächtiger Position - Schiri Neuhof ließ aber laufen.
Die in der Pause aufgebrachte Motivation für die zweite Hälfte erhielt wenige Minuten nach Wiederanpfiff einen Dämpfer. In der 52. Minute entschied Neuhof nach einer Grätsche überraschend auf Foul statt Eckball. Den Freistoß verwandelte Casel direkt zum 3:0. Die Schöndorfer versuchten aufs Neue, den Anschlusstreffer zu erzielen und erhielten eine gute Chance über Leon Falk, der sich durchsetzte, aber an Torhüter Sklarski scheiterte. Der Volleyabnahme von Lucas Jungandreas stand die Latte im Weg. Mit herannahendem Abpfiff wurde das Zusammenspiel des FC hektischer und ungenauer.
Diese Unkonzentriertheit nutzte Schweich dann für einen Konter über Hübner zum 4:0. Ein zu kurz geratener Rückpass in der 78. Minute führte dann zum fünften und letzten Tor des Spiels, das der FC, der unter seinen Möglichkeiten spielte, hochverdient verlor.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, Jakobs, L.Falk,
Rus, Marx, Neumann, Andrzejewski, Hoch,
Jungandreas, M.Falk

---

FSG Schöndorf - FSG Hochwald/Gusenburg (4:1)

Den einzigen Grund zur Freude an diesem Heimspielwochenende lieferte unsere FSG, die einen Sieg im letzten Spiel gegen die FSG Hochwald/Gusenburg einfaren konnte. Die Mannschaft probierte es mit einer Umstellung in der Abwehr, die sich als sehr gut bewährte. Federführend im Coaching war an diesem Tag Interimstrainerin Lisa Sauer, die ihren Job sehr gut machte. Trotz der anfänglichen Überlegenheit unserer FSG ging die Mannschaft in der elften Minute in Rückstand nach einer sehenswerten Eckballabnahme von Lea Barthen. Die Schöndorferinnen ließen sich davon aber nicht beirren und erzielten in der 41. Minute - also kurz vor der Pause noch den Ausgleich durch Lea Scherer, die sich den Ball zurechtlegte und über Torfrau Smolka hob.
Statt des erwarteten Halbzeitschlafs machte unsere FSG munter weiter und ging durch Lea Scherers zweites Tor in der 52. Minute in Führung. Gusenburg blieb dennoch gefährlich und war besonders bei Eckstößen nah am Ausgleichstreffer dran. Umso besser, dass Scherer wenig später nach schöner Mitnahme des Balls auf 3:1 für Schöndorf erhöhte. Das 4:1 folgte nur zwei Minuten später, als Lisa Morgen ihre Teamkameradin Jennifer Bollig im Sturm steil schickte, die den Ball routiniert einschob. Gusenburg versuchte noch einmal in der letzten Viertelstunde, über ihre Top-Stürmerin Blau den Anschluss zu finden, doch dank guter Abwehrarbeit der Schöndorferinnen machten die Gäste keinen Stich mehr. Ein vermeintliches Tor von Gusenburg pfiff Schiri Kauz wegen eines Handspiels zurück.
Damit blieb es beim Endstand von 4:1, der die FSG Schöndorf auf den zweiten Tabellenplatz brachte. Im nächsten und letzten Spiel für diese Saison hat die Mannschaft die Möglichkeit, diesen guten zweiten Platz zu verteidigen.

Schöndorfs #miezofthematch: Vanessa Willems

Aufstellung:

Ehses,
V. Terres, Li. Terres (18. Birtel), La. Terres (50. Holbach),
Mergens, Willems, Morgen, Jakobs, Simmer (15. Schreiner),
Scherer, Bollig (65. Sauer)


28.04.2019

23. Spieltag

FC Schöndorf - Schweich II 0:5

Torschützen:
0:1 Christian Jakobs (5.min ET)
0:2 Julian Weber (45.min)
0:3 Maurice Casel (52.min)
0:4 Pascal Kreber (64.min)
0:5 Marc Fußnagel (78.min)

FC Schöndorf II - SV Ruwer 0:4

Besondere Vorkommnisse:
Stefan "EFF" Schmitt hält einen Foulelfmeter in der 43.min

18. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Gusenburg 4:1
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:0 Lea Scherer
3:1 Lea Scherer

4:1 Jenny Bollig

3. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Irsch/Saar 5:0
Torschützen:
1:0 Ralf "Hinz spiel den Ball in den Fuß" Bettendorf
2:0 Marian "Ritter Hanselord aus my home is my castel" Hanschmann
3:0 Harald Faß
4:0 Michael Haupental
5:0 Harald Faß


23.04.2019


23.04.2019

Der FC Schöndorf feiert 90-jähriges Jubiläum auf der Kirmes


Die Schöndorfer Kirmes findet vom 10. bis zum 13. Mai statt und bietet anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Sportvereins FC Schöndorf ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher. Veranstaltungsort ist das Festzelt oberhalb der Turnhalle an der Bergstraße.
Am Freitag, den 10. Mai um 19:00 Uhr wird die Kirmes offiziell eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung werden zudem langjährige Angehörige des Vereins für ihre Mitgliedschaft geehrt. Im Anschluss dreht DJ Fritz um 21:00 Uhr die Lautsprecher auf und entführt die Kirmesbesucher in die schwarz-rote Nacht. Der Eintritt ist frei.
Am Kirmessamstag bringt die überregionale Show- und Galaband Gooseflesh das Zelt zum Kochen. Der Einlass beginnt um 19:30 Uhr, ab 20:00 Uhr ist Happy Hour, in der es alle Getränke für nur einen Euro gibt. Die Karten für Gooseflesh kosten sieben Euro im Vorverkauf oder neun Euro an der Abendkasse.
Der berühmt berüchtigte Kirmessonntag startet um 10:00 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, ab 14:00 Uhr sind die Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Nachmittags um 15:00 Uhr wird der Musikverein Holzerath seine Lieder zum Besten geben.
Ab 18:00 Uhr beginnt dann der Einlass für das Konzert der Kultband Leiendecker Bloas, die ab 19:00 Uhr wieder einmal für eine herrliche Stimmung sorgen werden. Die Karten gibt es für sieben Euro an der Abendkasse oder für fünf Euro im Vorverkauf.
Am Montag, den 13. Mai gibt es ab 14:00 Uhr wieder Kaffee und Kuchen, und eine Stunde später das bunte Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und einer Kinderolympiade.
Ab 19:00 Uhr wird noch einmal mit der Rock- und Oldieband Backstage gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Vorverkaufstickets für Samstag und Sonntag gibt es bei Gasthaus Backes und Gasthaus Steffes in Schöndorf oder in der Bäckerei Bollig in Pluwig.


21.04.2019

2. Spieltag der AH

SV Hentern - FC Schöndorf 0:5
Torschützen:
0:1 Lothar Faß
0:2 Michael Haupental
0:3 Ralf "Ralfi" Bettendorf
0:4 Björn Nellinger
0:5 Ralf "Ralfi" Bettendorf


20.04.2019

+++ Zweite wendet Fiasko in letzter Sekunde ab +++

Solche Spiele muss man auch gewinnen: In ihrem wichtigen Nachholspiel gegen Züsch dreht die Zweite in den letzten fünf Minuten das Spiel und holt drei Punkte mit nach Hause.
In der Startelf wurde kräftig rotiert; unter anderem waren die beiden Neuzugänge Claudiu Prode für die Sechserposition und David Rus für die Außenbahn beim Einlauf dabei. Der FC war bemüht, in diesem Spiel zu seiner alten Ruhe und Passstärke zu finden. Nicht einfach für die Mannschaft machte es der unebene Rasen, der an manchen Stellen sogar große Löchern hatte und den Ball unverhofft springen ließ.
Chancen gab es zur Genüge, auch wenn diese nicht immer einer Ballstaffette folgten. Immer wieder war ein Pass zu langsam oder zu ungenau, ein Züscher Bein dazwischen, oder es haperte an der Ballannahme, wodurch die Angriffe an Gefährlichkeit einbüßten. Zudem geriet der FC schon früh in Rückstand, nachdem Henninger sich völlig freistehend einen Pressschlag schnappte und ihn an Ersatztorhüter Stefan Schmitt vorbeilegte.
Ab der siebten Minute also lagen die Schöndorfer, die mit anderen Erwartungen anreisten, im Rückstand. Noch in der ersten Hälfte gab es zahlreiche Gelegenheiten zu egalisieren - die dickste, nachdem Züschs Keeper Schmitt in Erwartung eines Schusses ausrutschte und nicht mehr an den Ball gekommen wäre, wenn er nicht übers Tor geflogen wäre. Die zweite Hälfte begann dann auch spielerisch wieder besser für den FC, doch es haperte weiterhin an der Chancenauswertung und die Defensive leistete sich ab und an Schnitzer, womit sie den Gegner unnötig gefährlich machte.
Eine ganz wichtige Glanzparade von Stefan Schmitt in der letzten Viertelstunde hielt die Mannschaft im Spiel, die in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne warf und einen Eckball herausholte. Getreten von Nellinger fand diese den Kopf von Marcus Kluge - sein erstes Kopfballtor war zugleich ein ganz wichtiges. In der 90. Minute setzte dann Christian Jakobs noch einmal zu einem Solo in der Mitte an, tankte sich durch bis in den Strafraum und vollendete dann in die rechte Ecke.
Mit diesem Sieg im Nachholspiel klettert der FC wieder auf Rang zwei. In den nächsten Minuten wird das Nachholspiel zwischen Pölich und Riol angepfiffen. Der SG kann es gelingen, den zweiten Platz nach diesem Spieltag für sich zu beanspruchen.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

S.Schmitt,
Simacek, Kluge, Scherf,
Gauer (41. Nellinger), Prode (78. Klein), A.Schmitt, Rus (78. Edlinger),
Falk, Zimmer


19.04.2019

16. Spieltag

SG Züsch II
- FC Schöndorf 1:2

Torschützen:
1:0 Scott Henninger (7.min)
1:1 Marcus Kluge (86.min)
1:2 Christian "Biwer" Jakobs (90.min)


16.04.2019

+++ Zweite verspielt Platz zwei +++ Erste unterliegt, Damen punkten +++

SG Pölich II - FC Schöndorf II (3:0)

Im Aufstiegsrennen und dem Kampf um Platz zwei hat der FC am vergangenen Sonntag einen Schritt zurück gemacht - und das verdient. Dabei startete die Partie gegen den Siebtplatzierten aus Pölich erst richtig gut. Mit dabei in der ersten Elf war der 18-Jährige Justin Edlinger, der sein Debüt feierte. Die erste Viertelstunde war die beste der Schöndorfer. Sie spielten gut miteinander und verschafften der Sturmfraktion um Kevin Zimmer und Stefan Schmitt gute Möglichkeiten - die dickste für Schmitt per Kopf, doch der Ball rollte nur knapp neben den Pfosten ins Aus.
Für den Rest der Halbzeit baute der FC kontinuierlich ab und machte den bis dahin komplett harmlosen Gegner immer stärker, womit sich auch einige Torchancen für Pölich ergaben, die schon die Führung hätte bedeuten können. Immer mehr Fehlpässe schlichen sich ein und auch die Defensive fing an, immer öfter zu schwimmen. Die Offensive wurde folglich nicht mehr ausreichend mit Bällen versorgt, um gefährlich zu werden. Trotzdem rettete der FC das Unentschieden noch in die Pause und beschloss, die letzten 45 Minuten ruhiger anzugehen. Ausgerechnet kurz nach Wiederanpfiff gelang es der SG Pölich dann nach einem Eckball in Führung zu gehen. Die angestrebte Ruhe war damit also schnell dahin und es schlichen sich wieder Fehler bei einfachsten Pässen ein. Stattdessen versuchte es der FC mit langen Bällen in die Spitze, was allerdings auch keine Früchte trug. Pölich setzte sich in der eigenen Hälfte fest und schlug die Bälle weit weg, was dank aufgerückten Schöndorfern immer wieder zu gefährlichen Chancen führte. Schömer musste im 1-gegen-1 sich einmal ganz lang machen, um den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Zu allem Überfluss sah Schiedsrichter Wengler vom Mittelkreis aus nicht den Strafstoß für den FC, als Kevin Zimmer im Strafraum zu Fall gebracht wurde. In der 82. Minute war es dann wieder ein Standard, der beim seinem Gegenspieler entflohenen Haag landete, welcher per Kopfball aus kurzer Distanz traf. Ein letztes Aufbäumen des FCS blieb aus und im Gegenzug erzielte Haag sein drittes Tor des Spiels nach einem Konter in der 88. Minute.
Die Niederlage bedeutet einen unangenehmen Rückschlag, der sich in einem Abrutschen auf Platz vier äußert. Kell und Waldweiler trennten sich unentschieden, während Riol in Bekond gewann. Das Nachholspiel am Donnerstag gegen Züsch ist noch ein Trumpf für den FC, mit dem er sich wieder in eine bessere Ausgangsposition bringen kann.

Ein #manofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

Schömer,
Scherf, Kluge, F.Schmitt (60. Bettendorf),
Edlinger (36. D.Zimmer), Plunien (53. Simacek), Werhan, A.Schmitt, Nellinger,
K.Zimmer, S.Schmitt

---

SV Hermeskeil I - FC Schöndorf I (4:1)
Auch bei unserer Ersten hätte es besser laufen können. Muntere Hermeskeiler besiegten angeschlagene Schöndorfer und holten sich drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Dabei fing es richtig gut an: Bereits in der siebten Minute steckte Flitzer Nummer 1 Marius Falk den Ball durch auf Flitzer Nummer 2 Mike Mokelke, der seine Mannschaft mit seinem zweiten Saisontor in Führung brachte. Im Folgenden ergaben sich noch weitere gute Gelegenheiten für den FC wie zum Beispiel über einen Heber von Lucas Jungandreas, der seinen Weg leider nicht ins Tor fand.
Man merkte aber auch, dass dem zum Saisonende traditionell ausgedünnten Kader in der ein oder anderen Situation die nötige Kraft und Luft fehlte. So kamen auch der SV immer wieder zu Chancen - in der 38. Minute gelang ihnen dann der Ausgleich durch Schulz.
In der zweiten Halbzeit rissen die Hermeskeiler das Spiel immer mehr an sich. Keeper Mathias Dietzen wurde ein ums andere Mal gefordert und war mit richtig guten Paraden zur Stelle, als die Chancen nahezu hundertprozentig für den Gegner waren. Doch auch Dietzen konnte nicht verhindern, dass die unnachgiebigen Hermeskeiler in der 65. und 74. Minute erfolgreich waren und das Spiel drehten. Zu allem Unglück verletzte sich Dietzen noch am Fuß, für den der zuvor noch in Pölich aufgelaufene Alexander Schömer eintrat. Sein Debüt für die Schöndorfer feierte David Rus, der in der 70. Minute eingewechselt wurde. Claudiu Prode, der ebenfalls erstmalig mit zu einem Spiel angereist war, musste sich aufgrund des Torhüter-Wechsels noch etwas gedulden.
In der 87. Minute machte Biwer mit seinem zweiten Treffer des Spiels dann noch den Deckel drauf. Schöndorf erhielt noch eine Gelegenheit zu verkürzen in Form eines Elfmeters. Doch passend zum Spielverlauf ging Torhüter Lauer als Sieger aus dem Strafstoß hervor. Also blieb es beim 4:1, was Hermeskeil einen kleinen Puffer auf den Relegationsplatz verschaffte.

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

Aufstellung:

Dietzen (80. Schömer),
Andrzejewski, Scherf, Jakobs, L.Falk,
Hoch (64. Gauer), Neumann, Mergens, Mokelke,
Jungandreas, M.Falk (70. Rus)

---

FSG Schöndorf - SG Neuerburg (2:2)

An diesem Spieltag mussten die Damen es mal wieder richten, um wenigstens einen Schöndorfer Punktgewinn zu verbuchen. Die erste Viertelstunde des Spiels war noch ganz im Sinne der Mannschaft, denn sie spielte gut mit gegen den Tabellennachbarn aus Neuerburg. Je weiter die erste Halbzeit voranschritt, umso mehr ließ sich eine Abwärtskurve beim FC beobachten. Mit der Zeit verlor das Team von Coach Peter Schwarz immer mehr den Biss und machten den Gegner damit stark.
Das Offensivspiel der Schöndorferinnen wurde fast gänzlich eingestellt und man konzentrierte sich darauf zu verteidigen. Entsprechend waren Chancen Mangelware. Im Gegenzug erzielte Schmitz von der SG in der 30. und 38. Minute jeweils einen Treffer und verschaffte ihrer Mannschaft damit einen bequemen Vorsprung für die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte spielte der FC dann aber mutiger auf, erarbeitete sich mehr Chancen und suchte auch öfter den Abschluss. Wenn es über die Außenbahn ging, lief es am besten: Ein Pass von Lisa Sauer von außen fand Lisa Morgen in der Mitte, die sich den Ball schön vorlegte und mit einem klassischen Spitzkick links im Tor unterbrachte.
Es war die 83. Minute und die Mannschaft rackerte sich ab für den Ausgleichstreffer, doch auch Neuerburg versuchte, sich wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung zu verschaffen. In der letzten Minute fand dann wieder ein Ball von Außen seinen Weg in die Mitte - dieses Mal zu Lisa "Lonzi" Terres, die im zweiten Versuch den Punktgewinn für unsere FSG besiegelte.
Damit bleibt die FSG Schöndorf auf dem dritten Tabellenplatz. Da nur noch zwei Spieltage zu absolvieren sind und Tabellenführer Niederemmel einen Vorsprung von sieben Punkten auf den zweiten Platz hat, steht die Mannschaft damit vorzeitig als Meister fest.

Eine #miezofthematch bleibt dieses Mal leider aus.

Aufstellung:

Ehses,
Birtel, Terres, Marx,
Morgen, Mergens, Peters, Sauer, Jakobs (62. Willems),
Bollig, Konz (25. Simmer)


14.04.2019

22. Spieltag

Hermeskeiler SV
- FC Schöndorf 4:1

Torschützen:
0:1 Mike Mokelke (7.min)
1:1 Patrik Schulz (38.min)
2:1 Matthias Biwer (64.min)
3:1 Lorenz Scherer (73.min)
4:1 Matthias Biwer (85.min)

Besondere Vorkommnisse:
Lucas Jungandreas scheitert in der 89.min per Foulelfmeter an Torwart Oliver Lauer


SG Pölich II - FC Schöndorf II 3:0

17. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SG Neuerburg 2:2
Torschützen:
1:2 Lisa "Limo Pickenhammer" Morgen
2:2 Lisa "Lonzi" Terres


1. Spieltag der AH

FC Schöndorf - Morscheid 2:2
Torschützen:
1:1 Florian Heidrich
2:1 Florian Heidrich


14.04.2019

Der FC Schöndorf feiert 90-jähriges Jubiläum auf der Kirmes


Die Schöndorfer Kirmes findet vom 10. bis zum 13. Mai statt und bietet anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Sportvereins FC Schöndorf ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher. Veranstaltungsort ist das Festzelt oberhalb der Turnhalle an der Bergstraße.
Am Freitag, den 10. Mai um 19:00 Uhr wird die Kirmes offiziell eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung werden zudem langjährige Angehörige des Vereins für ihre Mitgliedschaft geehrt. Im Anschluss dreht DJ Fritz um 21:00 Uhr die Lautsprecher auf und entführt die Kirmesbesucher in die schwarz-rote Nacht. Der Eintritt ist frei.
Am Kirmessamstag bringt die überregionale Show- und Galaband Gooseflesh das Zelt zum Kochen. Der Einlass beginnt um 19:30 Uhr, ab 20:00 Uhr ist Happy Hour, in der es alle Getränke für nur einen Euro gibt. Die Karten für Gooseflesh kosten sieben Euro im Vorverkauf oder neun Euro an der Abendkasse.
Der berühmt berüchtigte Kirmessonntag startet um 10:00 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, ab 14:00 Uhr sind die Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Nachmittags um 15:00 Uhr wird der Musikverein Holzerath seine Lieder zum Besten geben.
Ab 18:00 Uhr beginnt dann der Einlass für das Konzert der Kultband Leiendecker Bloas, die ab 19:00 Uhr wieder einmal für eine herrliche Stimmung sorgen werden. Die Karten gibt es für sieben Euro an der Abendkasse oder für fünf Euro im Vorverkauf.
Am Montag, den 13. Mai gibt es ab 14:00 Uhr wieder Kaffee und Kuchen, und eine Stunde später das bunte Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und einer Kinderolympiade.
Ab 19:00 Uhr wird noch einmal mit der Rock- und Oldieband Backstage gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Vorverkaufstickets für Samstag und Sonntag gibt es bei Gasthaus Backes und Gasthaus Steffes in Schöndorf oder in der Bäckerei Bollig in Pluwig.


13.04.2019

8. Spieltag D-Jugend Mädchen

MSG Schöndorf - JSG Neumagen-Drohn 4:0
Torschützen:
1:0 Eigentor
2:0 Julia Zonker
3:0 Nele Wilhelmi
4:0 Feli Holz

Freundschaftspiel E-Jugend Mädchen

FSG Wellen - MSG Schöndorf 5:4
Torschützen:
3:1 Mailin Gores
4:2 Mailin Gores
4:3 Mailin Gores
5:4 Mia Hamm


09.04.2019

+++ Zweite holt 0:4-Rückstand auf +++ Erste liefert sich ein heißes Duell +++

FC Schöndorf II - TuS Kenn I (4:4)

Dank einer sensationellen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit behält der FC einen Punkt zu Hause gegen die Übermannschaft der D-Klasse. Dabei zeigten die Schöndorfer zwei komplett unterschiedliche Gesichter.
Die erste Halbzeit war nämlich alles andere als sensationell. Viele individuelle Fehler und Nervosität im Spielaufbau des FC spielten den jungen Wilden aus Kenn in die Karten. Nach fünf Minuten stand es bereits 0:1 für die Gäste nach einem individuellen Fehler in der Abwehr.
Die Gäste aus Kenn spielten cool ihren Part und liefen früh an, womit sie Defensive und Mittelfeld entschieden unter Druck setzten. In der 18. Minute fiel dann das 0:2 durch Schumacher, der alleine vor Keeper Schömer die Kugel versenkte. Der FC, der selten so nervös und unsicher in dieser Saison auftrat, hatte Glück, dass es bis zur Pause nur zweimal im eigenen Kasten klingelte. Fast hätte sich der FC eine Bude noch selbst eingeschenkt.
Richtig gefährlich wurde auch der Schöndorfer Angriff in den ersten 45 Minuten nicht. Die flinken Stürmer Kevin Zimmer und Marius Falk entwischten ihren Gegenspielern zwar des öfteren; Profit konnten sie allerdings nicht daraus schlagen.
Psychologisch wichtig schien das 0:3, das direkt nach Wiederanpfiff fiel. Laux schaltete am schnellsten im Schöndorfer Strafraum und brachte die Kugel im Tor unter. Der Drops schien gelutscht, nachdem Laux seinen dritten Treffer des Spiels zum 0:4 machte. Was dann aber passierte, hätte niemand mehr erwartet. Zunächst gelang es Kevin Zimmer, nach einem individuellen Fehler des Torwarts den vermeintlichen Ehrentreffer zum 1:4 zu erzielen. Sechs Minuten später lief Benjamin Schreiner nach genialem Pass von Kapitän Alexander Plunien alleine aus Tor und verkürzte auf 2:4.
Die Zuschauer wurden Zeuge davon, wie in den Köpfen der Mannschaft bildlich ein Hebel umgelegt wurde. Das junge Team des TuS wurde zusehends nervöser und zeigte sich beeindruckt vom Temperament der Schöndorfer. Als dann Abwehrspieler Meldau unter Bedrängnis den Ball ins eigene Tor zum 3:4 abfälschte, wurde es richtig heiß auf dem Platz. Der FC warf alles nach vorne und hatte dann noch Glück, als Schiedsrichter Montag einen Lattenpraller nicht als Treffer zählte, den so mancher schon hinter der Linie gesehen hatte. Die Schöndorfer Mannschaft, die von vorne bis hinten wie komplett ausgewechselt war, zwang sich immer wieder in die gegnerische Hälfte, kämpfte um jeden Ball und jede Sekunde.
Kurz vor Abpfiff flog eine Flanke von rechtsaußen auf den heimlich entlaufenden Kevin Zimmer, der wenige Meter vor dem Tor die Kopfballabnahme verpasste. Die Zuschauer waren sich sicher, dass dies die letzte Gelegenheit zum Ausgleich hätte sein müssen. Noch mit dem letzten Angriff nagelten sich zehn Mann in der Kenner Hälfte fest und ließen nach einem Vorstoß auf die Grundlinie Flügeltechniker Benjamin Schreiner und Abwehrmaschine Christian Jakobs im Zentrum sträflich stehen, die gemeinsam die Kugel im Tor unterbrachten und dabei Glück hatten, dass Schiri Montag nicht auf Abseits entschied. Der umjubelte Ausgleich markierte damit auch das Ende eines richtig geilen Fußballspiels.
Trotz des knappen, verdienten und glücklichen Punktgewinns rutscht die Zweite in der Tabelle auf Rang drei ab, da Waldweiler zeitgleich zu Hause mit 1:0 gegen Bekond gewann.

Schöndorfs #manofthematch: Andreas Schmitt

Aufstellung:

Schömer,
Jakobs, Kluge, Scherf (35. F.Schmitt),
Schreiner, Plunien (37. Heidrich), A.Schmitt, Werhan, D.Zimmer,
Falk (46. Jungandreas), K.Zimmer

---

FC Schöndorf I - FSG Ehrang II (1:0)

Die Zuschauer, die Montagabend ihren Weg ins Stadion zum Flutlichtspiel gegen die Zweite aus Ehrang fanden, bekamen ein munteres und energiegeladenes Fußballspiel zu sehen, bei dem der FC mit einem 1:0 als Sieger hervorging.
Von Beginn an war richtig Tempo im Spiel. Es ging auf und ab - richtig viele Chancen ergaben sich aber nicht dabei. Die Abwehr um Christian Jakobs und Matthias Scherf war bärenstark im Zweikampf und brachte den Ball immer wieder raus aus der Gefahrenzone nach vorne. Alexander Hoch plagte sich auf der Außenbahn und spielte David Andrzejewski den Ball schön in den Lauf, der seinen Schuss aber zu zentral auf den Kasten vom Ehranger Zinger setzte. Auf der Gegenseite wurde Ehrang bei Standards gefährlich und zwang Torhüter Dietzen im Verbund mit Jakobs zu einer Rettungstat.
Kurz vor der Pause steckte Kilian Falk, der ab ca. der 20. Minute dem Anschein nach mit einem Bänderriss bis zum Schluss spielte, einen genialen Pass aus der Abwehr durch, der Andrzejewski in der Spitze fand, welcher mit einem Heber von der Strafraumgrenze das Tor des Tages erzielte.
In der zweiten Hälfte kamen beide Mannschaften dann zu mehr Chancen als bisher und es entwickelte sich ein heißes Fußballspiel, das über den Kampf entschieden werden musste. Stürmer Lucas Jungandreas machte seinen Gegenspielern immer wieder zu schaffen, die sich oft nur mit unlauteren Mitteln zu helfen wussten. Chancen für den FC ergaben sich über den eingewechselten Kevin Zimmer auf der Außenbahn oder durch Leon Falk, der sich aus der Abwehr nach vorne tankte. Immer häufiger war auch Keeper Dietzen gefordert, der mit fantastischen Reflexen und Paraden die Null hielt. Je näher der Abpfiff rückte, umso höher kochten die Emotionen und die Zweikämpfe wurden härter.
Schiri Asselborn entglitt das Spiel zusehends - nicht zuletzt auch wegen nicht gegebener klarer Elfmeter für beide Mannschaften oder einer ungestraften Notbremse gegen den FC. Nicht nur Asselborn wird sich vermutlich über den Abpfiff gefreut haben - auch die Zuschauer waren froh, als die Erste um 21:30 Uhr das Sechs-Punkte-Wochenende besiegelte.

Schöndorfs #manofthematch: Matthias Dietzen

Aufstellung:

Dietzen,
L.Falk, Scherf, Jakobs, K.Falk,
Hoch, Neumann, Mergens, Andrzejewski, Mokelke,
Jungandreas


08.04.2019

21. Spieltag


FC Schöndorf - FSG Ehrang II 1:0
Torschütze:

1:0 David Andizejewski (31.min)


07.04.2019

21. Spieltag


FC Schöndorf II - TuS Kenn 4:4
Torschützen:

0:1 Lukas Laux (5.min)
0:2 konnt die Nummer net erkennen (19.min)
0:3 Lukas Laux (5.min)

0:4 Lukas Laux (60.min)
1:4 Kevin Zimmer (67.min)
2:4 Benjamin "Kopfballungeheuer" Schreiner
3:4 Eigentor konnt die Nummer schon wieder net lesen (78.min)
4:4 Benjamin "Kopfballungeheuer" Schreiner (90+2.min)

16. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SPIELFREI


02.04.2019

+++ Damen besiegen Tabellenführer +++ Zweite siegt +++ Erste lange vorn +++

SG Hochwald/Zerf III - FC Schöndorf II (0:1)

Drei ganz wichtige Punkte holte sich unsere Zweite auswärts und besiegte somit den Auswärtsfluch von Zerf. Dabei hätte das Ergebnis noch durchaus höher ausfallen dürfen: Über die meiste Zeit war der FC die spielbestimmende Mannschaft und stand zum Schluss verdient als Sieger da.
Die stärkste Phase waren dieses Mal die ersten 20 Minuten, in denen die SG fast gar nicht über die Mittellinie gelassen wurde. Das Bällchen wurde schön laufen gelassen und in der gegnerischen Hälfte festgemacht. Gelangten die Gastgeber in Ballbesitz, eroberten sich die Schöndorfer diesen wieder in kürzester Zeit.
Einzig in der Chancenverwertung klappte es noch nicht: Der Angriff um Kevin Zimmer und Stefan Schmitt kam öfter zu teils hochkarätigen Chancen, doch entweder standen sie sich selbst oder Torhüter Rommelfanger im Weg. Auch Mittelfeldmotor Bastian Werhan, der erneut aushalf, lieferte einige gute Schussversuche.
Mit zunehmender Zeit wurde der FC unruhiger auf dem Platz - die Mannschaft spielte gut, war eindeutig besser, führte aber noch bis zum Halbzeitpfiff nicht. In der 60. Spielminute brachte Kevin Zimmer dann endlich die Kugel im Tor unter nach einem Dribbling zum ersten Pfosten. Die SG Hochwald kam in der zweiten Halbzeit dann doch immer mal in die Nähe des Schöndorfer Tors. Keeper Schömer musste aber selten eingreifen, da der gegnerische Angriff harmlos war und die eigene Abwehr sicher stand. Der erste Schussversuch der Gäste überhaupt ergab sich erst in der letzten Viertelstunde.
Keine Glanzleistung - aber gewinnste, kriegste drei Punkte. Nächsten Sonntag findet dann das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Kenn statt. Gegen diesen muss die Mannschaft wieder eine Schippe drauf legen.

Schöndorfs #manofthematch: Bastian Werhan

Aufstellung:

Schömer,
Scherf, Kluge, Simacek,
Nellinger, A.Schmitt, B.Werhan, Hilgert (38. Klein; 79. T.Werhan), D.Zimmer,
S.Schmitt, K.Zimmer (68. Gauer)

---

SV Mehring II - FC Schöndorf I (4:2)

Lange sah es so aus, als ob der FC erneut das Schreckgespenst der Aufstiegsaspiranten in der B-Klasse spielte. Der FC spielte eine richtig starke erste Halbzeit, stand tief und setzte auf Konter. Gleich in der neunten Minute ging der Plan auf: Ein langer Ball fand Lucas Jungandreas als einzige Spitze, der zwei Gegenspieler stehen ließ und zur Führung traf. Fast identisch war das 2:0 für den FCS: Langer Ball von Michael Mergens auf Jungandreas, der entkam der Verteidigung und traf zu Saisontreffer Nummer neun.
Noch in der ersten Hälfte gab es Gelegenheiten, beim bis dahin vergleichsweise harmlosen Zweitplatzierten aus Mehring ein paar mehr Buden zu schießen. Gleich nach der Pause die nächste Chance für die Schöndorfer: Jungandreas läuft in den Sechzehner, legte quer auf Timo Neumann, doch das Zuspiel war nicht optimal und so konnte die Mehringer Defensive in höchster Not klären. Spätestens dann hätte es 3:0 stehen können. Im Gegenzug aber entschied Schiri Euskirchen auf einen strittigen Handelfmeter gegen den FC. Mehring verkürzte durch Cordier auf 2:1.
Es war das Spiel der Kontermöglichkeiten. Erst gelang dem FCS ein Konter über Leon Falk über die Außen, doch der verzog knapp. Dann fuhr Mehring einen Konter und holte dabei einen Freistoß raus. Diesen konnte Keeper Dietzen nicht festhalten, und so schafften es zwei ihren Gegenspielern entlaufene Angreifer, den Ball ins Tor zu stochern.
Bis kurz vor Schluss stand es noch unentschieden, doch je näher der Schlusspfiff rückte, umso mehr Löcher rissen im Schöndorfer Spiel auf. In der 88. Minute ließ Hansjosten seinen Gegenspieler bei einem Konter gekonnt aussteigen und traf zur Führung für den SV. Auch hier war die Ausgangssituation strittig: So mancher will ein Handspiel im Voraus gesehen haben. Quasi mit dem Schlusspfiff erhöhte Cordier noch einmal auf 4:2 und der Drops war gelutscht.
Nichtsdestotrotz kann der FC auf eine starke Leistung zurückblicken, die Mut für die kommenden Spiele (nächstes Mal: Ehrang) macht.

Schöndorfs #manofthematch: Lucas Jungandreas

Aufstellung:

Dietzen,
L.Falk, Scherf, Jakobs (46. Bohn), Andzrjewski (72. Gauer),
Mokelke, Neumann, Mergens, K.Falk, Hoch (46. Striethorst)
Jungandreas

---

FSG Schöndorf - SV Niederemmel (4:2)

Von wegen Angstgegner: Mit einem klasse Spiel und vier Toren fegen unsere Damen den Tabellenführer aus dem eigenen Stadion. Schon zu Spielbeginn lief alles rund, das Aufbauspiel konnte sich sehen lassen und schließlich fiel dann auch früh das erste Tor durch Jennifer Bollig nach Vorarbeit von Christina Mergens über links. Auch danach machten die Miezen munter weiter. Ein Freistoß von Isabella Konz fand Topscorerin Lea Scherer, die diesen im Tor unterbrachte.
Mit einer bequemen Führung von zwei Toren ging es in die Halbzeitpause, die erfahrungsgemäß eine gewisse Schläfrigkeit auslöst: Zack Bumm 2:1 Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff. Auf diesen reagierte die Schöndorfer Elf aber schnell mit dem 3:1 durch Lea Scherer und ihrem (wenn die Statistik auf Fupa noch stimmt) fünfzehnten Saisontreffer. Niederemmel brachte immer wieder einige Druckphasen, doch auch dank einer klasse Abwehrarbeit und einer herausragenden Lina Ehses im Tor fiel lange kein Anschlusstreffer mehr.
Scherer netzte dann noch zu ihrem Treffer Nummer 16 zum 4:1 ein, auch Sabrina Jacobs hatte noch eine klasse Gelegenheit für ein Tor per Kopf. Nach dem 4:2 Anschlusstreffer ließ sich unsere FSG tief in die eigene Hälfte fallen und schob den Abwehrriegel vor - und das erfolgreich. Der Tabellenführer biss sich bis zum Schluss die Zähne aus und hat mit der FSG Schöndorf nach diesem Spieltag einen neuen Tabellennachbarn.
Schöndorfs FC Facebook Korrespondentin Lisa Morgen wolwünschte sich 13 Miezen of the Match. Na gut, von mir aus. ;) Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!

Aufstellung:

Ehses,
Birtel, Terres, Marx,
Mergens, Jacobs, Peters, Sauer, Morgen,
Scherer, Bollig


31.03.2019

20. Spieltag

SV Mehring II - FC Schöndorf 4:2

Torschützen:
0:1 Lucas Jungandreas (9.min)
0:2 Lucas Jungandreas (33.min)
1:2 Carsten Cordier (56.min HE)
2:2 Carsten Cordier (70.min)
3:2 Nils Hansjosten (88.min)
4:2 Carsten Cordier (90.min)

Besondere Vorkommnisse:
Nico Stolzes vom SV Mehring sieht in der 85.min gelb-rot


SG Hochwald III - FC Schöndorf II 0:1
Torschütze:

0:1 Kevin Zimmer

15. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Niederemmel 4:2
Torschützen:
1:0 Jenny Bollig
2:0 Lea Scherer
3:0 Lea Scherer
4:0 Lea Scherer


24.03.2019

19. Spieltag

FC Schöndorf - SV Kell 1:0

Torschütze:
1:0 Michi "Mergolo" Mergens (87.min)

FC Schöndorf II - SV Kell II 2:2
Torschützen:

1:1 Alexander " The Power" Hoch
2:1 Kevin Zimmer

14. Spieltag der Damen

FSG Schöndorf - SV Dörbach II 2:2
Torschützen:
1:0 Lea Scherer
2:2 Lea Scherer


20.03.2019

17. Spieltag


FC Schöndorf I - TuS Reinsfeld I 2:1
Torschütze:

1:0 Lucas Jungandreas (17.min)
1:1 Andreas Eiden (18.min)
2:1 Christian Jakobs (53.min FE)


19.03.2019

+++ FCS bringt drei Punkte von auswärts mit +++

SG Fidei 2015 II - FC Schöndorf II (1:3)

Nach dem dürftigen Nachholspiel und nur einem Punkt gegen Bekond war heute wieder ein Sieg nötig, um im Kampf um den zweiten Platz eine Vorteilsposition gegenüber Riol zu bekommen.
Es startete aber alles andere als vorteilhaft. Der FCS kam nicht so richtig in die Gänge und geriet nach einem quergespielten Ball im eigenen Sechzehner in der achten Minute in Rückstand. Nach etwa 30 Minuten Anlaufzeit kamen die Schöndorfer dann aber besser ins Spiel und erhielten einen Strafstoß zugesprochen, den Aushilfsdirigent Bastian Werhan verwandelte. Bis zur Pause kamen noch Chancen über Helge Striethorst zustande, der zweimal per Kopf ganz nah am Führungstreffer war.
Spielerisch war es allerdings von beiden Teams verbesserungswürdig. Die Schöndorfer Abwehr ließ viel Platz für die Angreifer der SG, die ihrerseits zu langsam am Ball agierten, um gefährlich zu werden.
In der zweiten Hälfte wurde das Schöndorfer Spiel dann aber besser. Viel lief über Werhan, der immer anspielbar war und die Bälle nach vorne schickte. Folgerichtig fiel die Führung für den FC durch Striethorst, der nach Vorarbeit von Werhan den Ball am kurzen Pfosten über die Linie spitzelte. Schiedsrichter Schmidt ließ viel laufen, pfiff aber an anderer Stelle auf viel ab. Nachdem Stürmer Kevin Zimmer vom Torwart zu Fall gebracht wurde, entschied er sich aber gegen die Entscheidung für einen weiteren Strafstoß.
Dieser hätte dem FC etwas Ruhe verschafft, denn die SG Fidei kämpfte und wollte nicht ohne Punkt aus dem Spiel gehen. Im richtigen Moment machte der FC aber den Deckel drauf nach einem schönen Angriff über Helge Striethorst, Bastian Werhan und Dominik Zimmer mit Endstation beim Wiederkehrer Ralf Bettendorf, der mit seinem ersten Spiel nach langer Pause gleich den ersten Treffer erzielte.
Mit diesem Sieg steht die Zweite auf dem zweiten Platz und setzt Tabellennachbarn Riol künftig wieder unter Zugzwang.

Schöndorfs #manofthematch: Ralf Bettendorf

Aufstellung:

Schömer,
A.Schmitt, Kluge, Klein,
D.Zimmer (46. Gauer), Plunien (90. Jonas), Werhan, Heidrich, Striethorst,
S.Schmitt (33. Bettensorf), K.Zimmer

----------------------------------------

SG Fidei 2015 I - FC Schöndorf I (7:0)

Es fing gut an, endete dann aber mit einem Debakel. Mit Turbo kam der FC ins Spiel und spielte auf Augenhöhe mit. Nach 15 Minuten ging es zwar flott zu, aber Chancen waren bis dato Mangelware. Keeper Matthias Dietzen hielt sein Team mit zwei klasse Paraden im Spiel - einmal nach einem Freistoß, ein anderes Mal nach einem Kopfball aus kurzer Distanz. Abwehrmaschine Christian Jacobs war für seine Gegenspieler nicht zu bezwingen und hatte maßgeblichen Anteil am Spielstand. Dann musste das Spiel wegen des starken Regenschauers für etwa zehn Minuten unterbrochen werden. Zwischenzeitlich gesellte sich auch noch Hagel hinzu - anschließend strahlende Sonne.
Nach der Pause ließ der FCS dann aber nach. Es bahnte sich schon an, als ein Stürmer der SG alleine aufs Tor von Dietzen zulaufen konnte, doch einmal konnte er den Treffer noch verhindern. In der 42. Minute war der Führungstreffer für die SG aber fällig: nach einer Flanke schob Schappo aus kurzer Distanz die Kugel rein. Kurze Zeit später hatte Gulden im Strafraum zu viel Platz, konnte eine Flanke annehmen und einen Schuss aus der Drehung im Tor platzieren. Zu allem Überfluss ergab sich für Schappo fast mit dem Pausenpfiff eine 1 gegen 1 Situation mit FC-Torhüter Dietzen, in der er erfolgreich war und auf 3:0 erhöhte. Drei Tore in drei Minuten - das war bitter für die Schöndorfer.
Die Ambitionen für eine Aufholjagd wurden zwei Minuten nach Wiederanpfiff gedämpft; Schappo brachte aus spitzem Winkel die Kugel unter zum 4:0. Der FC präsentierte sich ungefährlich über weite Strecken der zweiten Hälfte und probierte es mit langen Bällen in die Spitze. Fidei kam immer wieder vor das Tor, ließ nichts anbrennen und dominierte. Mehrfach ergaben sich 1 gegen 1 Situationen, die manchmal in höchster Not wie zum Beispiel durch Christian Faß geklärt werden konnten, manchmal landeten sie aber auch im Kasten. Den letzten Treffer des Tages zum 7:0-Endstand erzielte Bösen mit einem schönen Freistoß aus 20 Metern.
Mund abputzen, weitermachen FCS!

Schöndorfs #manofthematch: Christian Jacobs

Aufstellung:

Dietzen,
Faß, Jacobs, Bohn (75. Heidrich), L.Falk,
Gauer (63. Leis), K.Falk (63. Zimmer), Mergens, Mokelke,
Andrzejewski, Neumann

-----------------------------------------

FSG Hochwald Gusenburg - FSG Schöndorf (4:1)

Leider blieb bei den Miezen das große Comeback nach der Winterpause aus. Mit Vertretungscoach Manni Vogt im Gepäck reiste unsere FSG zum Tabellennachbarn nach Grimburg.
Positiv zu bewerten war die erste Halbzeit, die mit Kampfeinsatz bestritten wurde und Coach Vogt beeindruckte. Trotzdem musste das Team bereits nach einer Viertelstunde einen Doppelschlag von Blau und Trösch hinnehmen, den Lisa Sauer nach Vorarbeit von Lea Scherer noch auf 2:1 zur Pause verkürzen konnte.
In der zweiten Hälfte lief es dann nicht mehr so rund. In der 52. Minute erhöhte Barthen auf 3:1 für Gusenburg. Die Schöndorferinnen vergaben neben einigen Chancen noch einen Elfmeter, und so machte Barthen 20 Minuten vor Schluss den Deckel drauf zum 4:1 Endstand.
Schöndorf und Gusenburg tauschten nach dem Spiel die Tabellenplätze - unsere Miezen stehen nun auf dem dritten Tabellenrang. Nächsten Sonntag geht es gegen Tabellenschlusslicht Dörbach.

Schöndorfs #miezofthematch: Franziska Welter

Aufstellung:

Ehses,
Birtel, V.Terres, Marx,
Morgen (78. L.Terres), Jacobs, Peters, Bollig (45. Konz), Welter,
Sauer, Scherer


18.03.2019

Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 12.04.2019 um 19.00 Uhr im
Gasthaus Steffes in Schöndorf statt.
Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen
9. Anpassung der Vereinssatzung
10. Verschiedenes
Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind bis spätestens eine Woche vor der Sitzung
schriftlich beim Vorstand einzureichen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Aufgrund der anstehenden Neuwahlen und der Anpassung der Vereinssatzung bitten wir um rege Teilnahme,
um in der Versammlung beschlussfähig zu sein!!!!

---------------------------------------

AH- Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 23.03.2019 um 19:00 Uhr findet unser diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinsheim auf dem Sportplatz statt. Unter anderem werden wir auch den Einsatz für unseren Kicktipp und für die Lottokasse kassieren und ggf. auszahlen, wir bitten daher um zahlreiches Erscheinen, für Verpflegung ist natürlich gesorgt.

17.03.2019

18. Spieltag

SG Fidei
- FC Schöndorf 7:0

Torschützen:
1:0 Steven Shappo (40.min)
2:0 Phillip Gulden (44.min)
3:0 Steven Shappo (45.min)
4:0 Steven Shappo (48.min)
5:0 Phillip Gulden (63.min)
6:0 Dennis Hass (84.min)
7:0 Dennis Bösen ( 87.min)


SG Fidei II - FC Schöndorf II 1:3
Torschützen:

1:1 Bastian Werhan (FE.)
1:2 Helge Striethorst
1:3 Ralf "Ralfi" Bettendorf


10.03.2019

17. Spieltag


FC Schöndorf II - Bekond II 1:1
Torschütze:

1:0 Kevin Zimmer


07.03.2019

Die Heimspiel an diesem Sonntag finden in Thomm und Pellingen statt.

Das Spiel der 1. Mannschaft findet am kommenden Sonntag den 10.03.2019 um 14.30 Uhr in Pellingen statt.
Das Spiel der 2. Mannschaft findet am kommenden Sonntag den 10.03.2019 um 12.30 Uhr in Thomm statt.
Die 1. und 2. Mannschaft freut sich auf euere tatkräftige Unterstützung.


17.01.2019

Fußballtennis- Turnier ein voller Erfolg!

Das Fußballtennis-Turnier am Samstag war stimmungs- und unterhaltungstechnisch wieder ein voller Erfolg.
Den Sieg und die 100€ Preisgeld durfte dieses Jahr die AH Schöndorf einstreichen, nachdem sie sich in einem spannenden Finale gegen den DC Pfeil im Kopf durchsetzte. Im kleinen Finale sicherte sich die AH Osburg gegen Ladykracher den dritten Platz des Turniers.
Neben fußballerischem Geschick und vielen spektakulären Einzelaktionen war das Viertelfinalspiel zwischen den Stimmungskanonen von Preußen Heddert und der besten Damenmannschaft Ladykracher ein besonderes Highlight, bei dem Letztere sich mit einem 20:13-Sieg durchsetzten, ins Halbfinale einzogen und ganz nebenbei die Herzen der Zuschauer gewann.

Vielen Dank an alle Mannschaften und die Organisatoren für den gelungenen Abend!


News Archiv